Bücher

Andreas Franz: Das achte Opfer

Rezension des Romans „Das achte Opfer“ von Andreas Franz Ein Mörder tötet Prominente in Frankfurt, bestialisch und fast rituell, jedes Mal mit einer Botschaft, die einen Plan aufzeigt und einen Rachefeldzug vermuten lässt.So weit, so spannend. Allerdings: das Buch ist belanglos, durch und durch. Da muss man nicht unbedingt dem Autor Andreas Franz anlasten, der …

Andreas Franz: Das achte Opfer Weiterlesen »

Dan Simmons: Der Berg

Rezension des Romans „Der Berg“ von Dan Simmons Der Berg ist das zweite Buch, das ich von Dan Simmons gelesen habe, nach „Terror“(nebenbei: Stephen King sagt, er möchte gerne so schreiben können wie Dan Simmons). Und ich muss sagen, Terror hat mich mehr gefesselt. Die Atmosphäre der beiden Schiffe im Eis, das Unerklärliche, die Menge …

Dan Simmons: Der Berg Weiterlesen »

Khaled Hosseini: Tausend strahlende Sonnen

Rezension des Romans „Tausend strahlende Sonnen“ von Khaled Hosseini Was für ein Roman. Hosseini gelingt es auf unglaubliche Weise, die Geschichte zweier Frauen unterschiedlicher Generation in Afghanistan zu erzählen. Ihre Schicksale sind hart. Unehelich geboren die eine, früh elternlos die andere. Und es sind immer Männer, die für Leid sorgen. Ignorierende Väter, prügelnde Ehemänner, eine …

Khaled Hosseini: Tausend strahlende Sonnen Weiterlesen »

Annie Proulx: Weit draußen. Geschichten aus Wyoming

Rezension der Kurzgeschichten-Sammlung „Weit draußen. Geschichten aus Wyoming“ von „Annie Proulx“ Vielleicht liegt es an mir, dass ich dieses Buch nicht so konzentriert gelesen habe wie sonst. Und das, obwohl Annie Proulx meine absolute Lieblingsautorin ist. Aber unterm Strich kam ich mit den im Band „Weit draußen. Geschichten aus Wyoming“ versammelten Kurzgeschichten nicht so gut …

Annie Proulx: Weit draußen. Geschichten aus Wyoming Weiterlesen »